Wasseraufbereitung

… der clevere Schritt in Sachen Betonrestwasser – Verwendung

auch für mobilen Einsatz – Plug and Play – vollautomatisc

Wasser – Dichte – Standardisierung WDS

Die WASSER – DICHTE – STANDARDISIERUNG WDS für die Betonproduktion ist die konsequente Weiterentwicklung im Bereich der Betonrestwasseraufbereitung. Die Anlage reduziert die Wasserdichte von Betonrestwasser aus Betonrecyclinganlagen gezielt auf einen frei wählbaren, einstellbaren Wert und schafft so die Voraussetzung für die vollständige Wiederverwendung dieses Wassers zur Betonproduktion. Zusätzlich vermeidet der Betreiber übermäßigen Sedimentabfall, da nur so viel Sediment aus dem Restwasserbecken entnommen wird wie nötig. Das patentierte Verfahren ermöglicht am Ende ein Aufbereiten der aus dem Wasser entnommenen Sedimente, so dass diese normalerweise zu entsorgenden Abfälle als Zuschlagstoff erneut in der Betonproduktion Verwendung finden können.

Prinzip
Anfallendes Restwasser rund um die Betonproduktion kann gem. DIN EN 1008 wieder verwendet werden.
Voraussetzung ist die Einhaltung der erlaubten Parameter der Wasserspezifikation zur Betonproduktion. Die WDS stellt mittels intelligenter und äußerst robuster Steuerungstechnik eine konstante Wasserdichte im Grauwasserbecken ein. Das Problem einer kostenintensiven Restwasserentsorgung speziell im Winter kann somit gelöst werden. Ein weiterer Vorteil liegt in der Mobilität der Anlage. Diese kann binnen kürzester Zeit an einem anderen Standort zum Einsatz kommen.

Design
Ein wichtiger Bestandteil der Standardisierung ist das spezielle, vollautomatische Dichtemesssystem. Dies gewährleistet eine konstant einstellbare Wasserdichte im Grauwassertank und ermöglicht dem Betreiber konstante Produktionsbedingungen. Enthaltenes Sediment im Wasser wird mittels vollintegriertem Klärsystem entnommen. Dieses Klärsystem kann aus mehreren Stufen bestehen und konditioniert den Schlamm nach Kundenvorgabe als wässrigen oder trockenen Schlamm. Der Betreiber entscheidet über den Grad der Wasserklärung sowie über die Weiterverwendung des geklärten Materials. So ist es möglich, einen geschlossenen Materialkreislauf entstehen zu lassen. Der Betreiber spart sich die hohen Entsorgungskosten, was zu einer schnellen Amortisation der Anlage führt.

Kundennutzen
Die containerisierte Anlage kann in Winterausführung ganzjährig betrieben werden. Zusätzlich zur Korngrößenaufbereitung ist eine Bindemitteldosierung integrierbar. Diese kann die Festigkeit der erzeugbaren Aggregate erhöhen. Fallen in herkömmlichen Reinigungsanlagen Filterkuchen oder gar große BigBags als Abfall an, welcher manuell und teuer entsorgt werden müssen, so kann der Betreiber mit dieser Anlage nach dem patentierten Verfahren das Endprodukt wieder verwenden. Eine ph-Wert Einstellung des Rücklaufwassers ist auf Wunsch ebenfalls möglich.

Vorteile der Wasser – Dichte Standardisierung WDS:

  • Mobile, containerisierte Einheit zur Wasserreinigung, Plug and – Play
  • Verwendbar für bis zu 20 Fahrmischer
  • Vollautomatisches Betriebsprogramm
  • Aufarbeitung der entnommenen Sedimente
  • Automatisch arbeitende Filterpresse
  • ph-Wert – Einstellung ist optional möglich
  • Anlage in Winterausführung möglich
  • Klärungskapazität von bis zu 10m²/h
  • Robuste und verschleißarme Schmutzwasserpumpen
  • Exakte Wasserdichteeintstellung im Grauwasserbecken für konstante Betonproduktion
  • Integration einer zusätzlichen Bindemitteldosierstation zur Erhöhung der Kornfestigkeit